Wie wird trainiert?

Trainiert wird im Stehen und auf der Matte. Pilates Rolle, Bänder, kleine Bälle und Gymnastikball sind eine tolle und lustige Abwechslung. Dehnen und Faszientraining ist mit dabei.

Die Übungen auf der Matte sind die Grundlage der Pilates Methode. Hier wird der eigene Körper ohne Hilfsmittel gegen die Schwerkraft trainiert und Bewegungsabläufe kontrolliert ausgeführt. Das erfordert ein hohes Maß an Kraft, Stabilität, Koordination und Konzentration.

Beim Dehnen schmieren wir die Gelenke und straffen das gesamte Bindegewebe.
Ein Wohlgefühl von Entspannung und Leichtigkeit tritt auf.

Beim richtigen Atmen stärken wir die Körpermitte und der gesamte Blutkreislauf wird mit Sauerstoff versorgt.

Ein gut trainiertes Bindegewebe leistet einen wesentlichen Beitrag für einen starken und damit schmerzfreien Körper.
Ist das muskuläre Bindegewebe intakt, dann ist der vitale Schwung auch im älter werden garantiert. Aufgrund der internationalen Faszienforschung wird deutlich, dass das kollagene Netzwerk eine wesentliche Rolle bei der Kraftübertragung spielt. Es ist eine wichtige Grundlage für Flexibilität, Elastizität, und Leistungsfähigkeit.
Das kollagene Netzwerk ist mit zahlreichen Dehnrezeptoren ausgestattet und bildet damit ein wichtiges Sinnesorgan für den Körpersinn – die Propriozeption.
Die Faszie sorgt für unsere jugendliche Schönheit, denn hier sind die körpereigenen Schönheitsstoffe Kollagen und Elastin versteckt, die die Haut straff halten und das Hyaluron, das dafür sorgt, dass stets frisches Wasser unsere Haut verjüngt und zum Strahlen bringt.

Was bringt dir das
Pilates-Training persönlich?

PILATES gleicht Ungleichgewicht in der Muskulatur aus und macht den Körper stark, flexibel und geschmeidig. PILATES ist ein ganzheitliches Körpertraining, das sowohl zur Leistungsoptimierung bei Leistungs- und Freizeitsportler beiträgt. PILATES sinnvoll eingesetzt, ist für eine sanfte Rehabilitation nach Verletzungen und aber auch ein abwechslungsreiches Workout für alle Fitnessbegeisterten!